Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Intro Startseite Redensarten in Grimms Märchen Über mich Was ich erzähle ... Hörprobe 1 Hörprobe 2 Warum freies Erzählen Presse Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Galerie Pressebericht zu "Armut Hochmut Edelmut" Videos Nützliche Links Gästebuch Kontakt Kontaktformular Impressum 

Warum freies Erzählen

Warum freies Erzählen für mich wichtig ist

Wir tragen unschätzbar Wertvolles mit uns herum, in dem uns kein anderes lebendes Wesen gleich ist: Unser Sprachvermögen und unsere erworbene Sprache. Damit können wir nicht nur für den Augenblick Forderungen und Stimmungen ausdrücken; wir können auch längst Vergangenes wieder heraufrufen - sowohl Geschehnisse als auch Gefühle - und wir können das ebenso für die Zukunft tun, indem wir Wünsche formulieren und damit verbundene Stimmungen hervorrufen.Und das Schönste dabei ist, wir brauchen dafür keinen Koffer mit uns herum zu tragen, auch keine wie immer gearteten sonstigen Speicher, seien es gedruckte oder elektronische - die Geschichten haben wir, wenn wir es wollen, einfach immer dabei. Damit soll nichts gesagt sein über die Speichertechniken, die sich die Menschheit im Laufe der Geschichte zur Bewahrung ihrer Kultur geschaffen hat. Auch sie sind von großem Wert! Und doch: Alles,was einmal gespeichert wurde, stammt ursprünglich aus lebendiger menschlicher Erinnerung!Und ist es nicht so, dass die berühmtesten Geschichtensammlungen aus menschlichen Krisensituationen hervorgegangen und bewahrt worden sind? Wie z.B. die Märchen aus tausendunundeiner Nacht und die Novellen von Boccaccio? Das lebendige Miteinander von Erzähler und Hörer, die durch nichts anderes verbunden sind als durch Blicke und Sprache, ist es, was bei jedem einzelnen die ihm persönlich angemessene Bilder- und Gefühlswelt aufsteigen lässt. Das macht das freie Erzählen so unverwechselbar.

< zurück



Marburger Erzähler

Märchen und Geschichten frei erzählt